Teilnehmende Vereine

Blasorchester Stadtmusik Saltina Brig

Blasorchester Stadtmusik Saltina Brig

Gründungsjahr: 1872 | Anzahl Mitglieder: 65 | Herkunft: Brig

Das Blasorchester Stadtmusik Saltina Brig zählt rund 65 Aktiv-Mitglieder und wird geleitet von Armin Renggli.
Die „Saltina“ wurde 1872 gegründet und präsentiert sich in ihrer heutigen Formation als voll ausgebautes Blasorchester, welches sich in den letzten Jahren mit Spitzenrängen an kantonalen und nationalen Wettbewerben in der 1. Stärkeklasse etabliert hat. Ein Markenzeichen der "Saltina" ist ihr wunderschöner Chorklang, der von Wettbewerbsjuroren immer wieder positiv beurteilt wird. Die "Saltina" steht seit 2013 unter der Leitung von Armin Renggli, welcher den langjährigen Dirigenten Eduard Zurwerra (1982-2013) nach einer erfolgreichen Zeit ablöste. Neben originaler Blasmusik pflegt die "Saltina" auch das Musizieren in Kammermusik-Besetzungen, wofür Auftritte am Festival der Zukunft in Ernen, im Stockalperturm in Gondo oder im Rittersaal in Brig stehen und mit welchen die Verantwortung und das musikalische Spektrum der Musikantinnen und Musikanten erweitert werden soll. Verschiedene Auftritte an Radio und Fernsehen, die unvergesslichen Altstadt-Serenaden, die Konzerte in der Simplonhalle und in der Pfarrkirche von Brig und - als kultureller Höhepunkt im Alpenstadtjahr 2008 - die Aufführungen von Carmina Burana untermauern den renommierten Ruf der "Saltina".

Kirchenchor Brig

Kirchenchor Brig

Gründungsjahr: 1957 | Anzahl Mitglieder: 40 | Herkunft: Brig

Seit der Gründung der Pfarrei Brig im Jahre 1957 besteht der Kirchenchor Brig, nun also seit 60 Jahren und er spielt eine wichtige Rolle in der Gottesdienstliturgie. Der Chor singt zur Orgel, mit Orchester und a capella primär geistliche Werke. Aber auch weltlicher Gesang kommt nicht zu kurz und auch für neue Herausforderungen ist der Chor offen.
40 Sängerinnen und Sänger engagieren sich im Kirchenchor Brig. Weitere Mitglieder werden gesucht und sind herzlich willkommen. Willkommen sind auch Sängerinnen und Sänger, die einmal in diesem Chor schnuppern oder nur an einem einzelnen Projekt teilnehmen wollen, oder um einmal eine Orchestermesse zu Weihnachten und Ostern mit allen Vorbereitungen und der Aufführung aktiv mitzuerleben. Erhard Schrage ist z. Zt. Präsident und Hansruedi Kämpfen dirigiert den Kirchenchor Brig seit 1991.

Männerchor Brig

Männerchor Brig

Gründungsjahr: 1895 | Anzahl Mitglieder: 18 | Herkunft: Brig

Die Geburtsstunde des Männerchors Brig schlug am Eidgenössischen Bettag 1895. Anlässlich der 100-Jahr-Feier im Jahre 1995 gelangte im Hof des Stockalperschlosses von Brig das Musical „Anatevka“ zur Aufführung. Der Männerchor von Brig war daran wesentlich beteiligt. Als letztes grösseres Werk wurde im Herbst 2008 – in Zusammenarbeit mit verschiedenen Oberwalliser Chören und der Stadtmusik von Brig – Carmina Burana aufgeführt. Neben solchen und ähnlichen Grossveranstaltungen tritt der Chor traditionsgemäss auch bei kleineren Anlässen auf. Zu diesen gehören jeweils das Weihnachtskonzert, die Mitgestaltung in katholischen und reformierten Gottesdiensten der Region sowie kleinere Sommerkonzerte. Der Männerchor nimmt auch immer am Alpenchorfestival von Brig teil. Im Mai 2014 durfte der Chor - in Zusammenarbeit mit drei anderen Chören - das 29. Kantonale Walliser Gesangfest organisieren. Der Männerchor Brig zählt zurzeit 18 Aktivmitglieder. Seit 1992 wird er vom Dirigenten Hansruedi Kämpfen geleitet. Präsident ist Hans-Anton Kalbermatten.

Oberwalliser Lehrerchor

Oberwalliser Lehrerchor

Gründungsjahr: 1983 | Anzahl Mitglieder: 45 | Herkunft: Oberwallis

Seit 30 Jahren gestaltet der Oberwalliser Lehrerchor die Musikkultur des Oberwallis mit und „versteht es immer wieder, bei seinen Konzerten eine besondere Stimmung und Intensität zu schaffen.“ (A. Grichting WB Okt. 07)
Gegründet wurde der Oberwalliser Lehrerchor mit dem Anliegen, die Musik als kostbares Kulturgut – insbesondere den Gesang als eine tiefe, menschliche Ausdruckskraft – zu pflegen. Zusätzlich sollten sich die Chormitglieder für den Gesangsunterricht in der Schule und für die Arbeit in den Dorfchören inspirieren lassen.
Heute zählt der Oberwalliser Lehrerchor rund 45 begeisterte Sängerinnen und Sänger, welche in den verschiedensten Berufen arbeiten und aus dem ganzen Oberwallis abstammen. Rund die Hälfte ist noch als Lehrerin und Lehrer tätig, doch der Name des Chores ist auch Tradition.
Gesungen wird fast alles: vom Kyrie bis zum Swing und darüber hinaus. Jedes Jahr wird mindestens ein Projekt in Angriff genommen, das zur öffentlichen Aufführung gelangt. Hierbei wird die Zusammenarbeit mit Künstlern, Musikern, Orchestern und anderen Chören gepflegt.
Zu den besonderen Projekten gehörte die 1985 im Stockalperhof aufgeführte Operette „Die lustige Witwe“, die Teilnahme an Projekten mit anderen Chören, so bei der Aufführung von King Arthur mit dem Walliser Kammerorchester, das Freilicht-Musical Anatevka im Rahmen der 100 Jahr-Feier des Männerchors Brig, die Carmina Burana 1992 und 2008 mit anderen Chören.
In den letzten Jahren wurden u.a. Händels Messias, John Rutters Magnificat, das Projekt „Iischi Spraach, iischi Müsig“ mit unterschiedlichstem Volksliedergut oder die Messe in D Dur op 86 von Antonin Dvořák dem Publikum präsentiert.

Oberwalliser Vokalensemble

Oberwalliservokalensemble

Gründungsjahr: 1982 | Anzahl Mitglieder: 41 | Herkunft: Oberwallis

Seit nunmehr 40 Jahren gehört das von Hansruedi Kämpfen gegründete Oberwalliser Vokalensemble (OVE) zu den bekanntesten und besten Chören seiner Art in der Schweiz. Das Ensemble ist eine Chorgemeinschaft von Amateuren, unterstützt von einigen Musikstudenten und professionellen Sängern, die als Stimmführer auch stimmbildnerische Arbeit übernehmen. Seit dem sensationellen Gewinn des bekannten internationalen Wettbewerbs von Gorizia (I) im Jahr 1989 ist das OVE regelmässig Preisträger bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben. So erlangte es am Schweizerischen Chorwettbewerb 2006 und 2013 den 1. Preis in der Kategorie Elitechöre. Neben vielen Radio- und Fernsehaufnahmen singt es regelmässig im In- und Ausland (VerbierFestival, ZermattFestival, Europa Cantat Barcelona; Chorwettbewerbe Marktoberdorf, Montreux, Maasmechelen, Riga). Anlässlich des Lucerne Festivals sang es zusammen mit dem Hilliard Ensemble die Johannes-Passion von Arvo Pärt. Das OVE hat verschiedene CD-Aufnahmen produziert, zwei mit der international erfolgreichen Sopranistin Rachel Harnisch, die selbst einmal Mitglied des Chores war. Im Jahr 2016 wurde das OVE für eine CD – Aufnahme mit Rüttis «Mysterium Montis» engagiert. Mit dieser Vesper erfolgte auch eine überaus erfolgreiche Konzerttournee durch die deutsche Schweiz.

Singschule cantiamo

Singschule cantiamo

Gründungsjahr: 1994 | Anzahl Mitglieder: 30 | Herkunft: Oberwallis

Sponsoren